Bediengerät MECmatic



zum Vergrößern HIER klicken

Mit dem frei programmierbaren Bediengerät MecMatic können Regelabläufe, Menüs, Daten und Grafiken dargestellt, verändert und gespeichert werden. Über den Systembus wird die MecMatic versorgt und mit einer oder mehreren externen Platinen vernetzt.









Eine neue Software kann auf zwei Arten implementiert werden:

  • Ein PC oder Notebook kann mit einem speziellem Download-Programm die MecMatic-Software via RS422 Interface übertragen und in ihrem Flash Eprom abspeichern.
  • Die MecMatic-Software wird mit einem Programmer in einem Eprom gespeichert und in den Flash-Sockel gesteckt.

Technische Details:

  • LCD Grafikdisplay mit 240*64 Punkten
  • Hintergrundbeleuchtung
  • 8K EEProm
  • 32K RAM (Batteriegepuffert)
  • 1 bis 4MBit Flash Programmspeicher
  • Echzeituhr
  • 2 Drehgeber mit Tastenfunktion
  • 6 Eingabetasten
  • akustischer Signalgeber
  • Temperaturfühler
  • serielle RS422 Schnittstelle
  • Systembus für die Verbindung mit externen Platinen
  • Versorgung 9-12VDC / 470mA

MEC Electronics Entwicklung
und Produktion GmbH
vertical stroke
tel: +43 (1) 33 41 855 - 0
fax: +43 (1) 33 41 855 - 912
email: office@mec.at
vertical stroke
Dresdner Straße 45 / DG
A-1200 Wien